Mandanteninformationen für Juli 2018

A.    Berechnung der Grundsteuer: Einheitsbewertung ist verfassungswidrig Im April 2018 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Einheitsbewertung von Grundbesitz als Grundlage für die Grundsteuerberechnung für verfassungswidrig erklärt. Der Grund: Die Einheitswerte werden in den alten Bundesländern noch immer nach den Wertverhältnissen vom 01.01.1964 errechnet. Hinweis: In den neuen Bundesländern wird sogar noch auf Werte vom 01.01.1935 zurückgegriffen. Die […]

Continue reading

Mandanteninformationen für Juni 2018

A.    Grunderwerbsteuer: Entgeltliche Mieterdienstbarkeit unterliegt nicht dem Steuerzugriff Wer in Deutschland eine Immobilie kauft, muss – je nach Bundesland – eine Grunderwerbsteuer von 3,5 % bis 6,5 % einkalkulieren. Berechnet wird die Steuer auf den Kaufpreis einschließlich der vom Käufer übernommenen sonstigen Leistungen und der dem Verkäufer vorbehaltenen Nutzungen (= Gegenleistung). Als „sonstige Leistungen“ sind alle Verpflichtungen des […]

Continue reading

Mandanteninformationen für Mai 2018

A.    Investitionsabzugsbetrag der Gesamthand: Abschreibung im Sonderbetriebsvermögen möglich Um Abschreibungspotential von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens schon vor deren Anschaffung nutzen zu können, dürfen kleine und mittlere Betriebe sogenannte Investitions­abzugsbeträge i.H.v. maximal 40 % der voraussichtlichen Anschaffungskosten bilden. Durch diese Abzugsposten können sie ihren Gewinn und somit die Steuerlast vor der Investition senken, sodass sich ein Liquiditätsvorteil ergibt […]

Continue reading

Mandanteninformationen für April 2018

Doppelte Haushaltsführung: Nahe gelegene Hauptwohnung schließt Kostenabzug aus Damit Arbeitnehmer die Kosten einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung als Werbungskosten absetzen können, müssen zwei zentrale Voraussetzungen erfüllt sein: Die beruf­liche Wohnung (Zweitwohnung) muss sich am Ort der ersten Tätigkeitsstätte befinden, und der eigene Hausstand (Hauptwohnung) muss außerhalb dieses Ortes liegen. Befindet sich die Hauptwohnung zu nahe […]

Continue reading

Merkblatt „Neues Beitragsverfahren für freiwillig Versicherte“

Sehr geehrte Damen und Herren, das Beitragsverfahren für freiwillig gesetzlich krankenversicherte Selbstständige wurde durch das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelverordnung vom 04. April 2017 grundlegend reformiert und ist zum 01. Januar 2018 in Kraft getreten. Die Änderungen bitten wir dem als Anlage beigefügten Merkblatt „Neues Beitragsverfahren für freiwillig Versicherte“ zu entnehmen.   Anlage: Merkblatt […]

Continue reading

Mandanteninformationen für März 2018

 A.    GmbH-Verkauf: Auflebende Forderung kann Verkaufserlös werden Der Verkauf einer GmbH oder eines GmbH-Anteils ist ein viel weitreichenderer und wichtigerer Vor­gang als zum Beispiel der Verkauf von Aktien einer Gesellschaft an der Börse. Immer ist ein Notar dabei, und regelmäßig geht es um viel Geld. Falsch angepackt, kann aus dem Verkauf leicht ein steuerlicher Schaden […]

Continue reading

Mandanteninformationen für Februar 2018

  A.    Investitionsabzugsbetrag: Anspruch auf Investitionszulage beeinflusst die Betriebsgröße Kleine und mittlere Betriebe können die steuermindernde Wirkung von betrieblichen Investitionen vorverlegen, indem sie einen sogenannten Investitionsabzugsbetrag bilden. Hinweis: Mit diesem Abzugsposten können Betriebe bis zu 40 % der voraussichtlichen Anschaffungs­kosten eines Wirtschaftsguts des Anlagevermögens bereits vor dessen Anschaffung gewinnmindernd abziehen. Die Steuerlast lässt sich auf diese […]

Continue reading

Merkblatt „Kassen-Nachschau“

Ab dem 1. Januar 2018 hat der Fiskus noch mehr Möglichkeiten, um die ordnungsgemäße Erfassung Ihrer Bareinnahmen zu prüfen. Ohne vorherige Ankündigung dürfen die Beamten dann eine Kassen-Nachschau vornehmen. Diese ist ein eigenständiges Verfahren mit dem die Finanzbeamten nach auffälligen erheblichen Sachverhalten in der Kassendokumentation Ihrer Geschäftsvorfälle suchen können. Wird der Prüfer fündig, drohen Hinzuschätzungen […]

Continue reading

Mandanteninformation Januar 2018

Verlustabzug: Vorlage zum vollständigen Verlustabzug an das Bundesverfassungsgericht Das Finanzgericht Hamburg (FG) hat in einem Beschluss den durch einen überwiegenden Gesell­schafterwechsel verursachten vollständigen Verlustuntergang als möglicherweise verfassungs­widrig beurteilt. Nunmehr hat es auch den maßgeblichen Sachverhalt und vor allem die Beschluss­begründung zu diesem bedeutenden Verfahren, das dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) vorgelegt worden ist, veröffentlicht. In dem zugrunde liegenden Streitfall […]

Continue reading

Mandanteninformation Dezember 2017

Häusliches Arbeitszimmer: Bei mehreren Tätigkeiten ist Höchstbetrag von 1.250 € nicht aufzuteilen Viele Arbeitnehmer verdienen sich durch Nebentätigkeiten etwas Geld hinzu – die Zahl der „Multi­jobber“ steigt in Deutschland seit Jahren an. Nutzt ein Arbeitnehmer sein häusliches Arbeitszimmer für mehrere Jobs, stellt sich schnell die Frage nach der Absetzbarkeit der Raumkosten. Nach dem Einkommensteuergesetz sind Kosten […]

Continue reading